Trio Soluntiaire

Carolin Danner, Klavier, Carolina Ehret, Violine, Miranda Barritt, Cello

Das Trio Soluntiaire entstand im Jahr 2003 mit den Gründungsmitgliedern Carolina Ehret und Carolin Danner. Das Ensemble gewann 2004 einen ersten Preis beim Bundeswettbewerb Jugend Musiziert und 2006 den Preis der Waltershausen Stiftung München. 2008 besuchte das Trio die „International Mendelssohn Summer School“ in Hamburg und nahm an Meisterkursen bei Niklas Schmidt, Vivian Hornik-Weilerstein und Menahem Pressler teil. Im September 2009 wurde das Trio zum Meisterkurs bei Wolf Harden in Schloss Engers eingeladen und erhielt eine Förderung der Stiftung Villa Musica Rheinland-Pfalz. Im selben Jahr wurde das Ensemble in die Yehudi-Menuhin-Stiftung "Live Music Now" Stuttgart aufgenommen. Miranda Barritt spielt seit Januar 2010 im Trio.

Website des Trio Soluntiaire

Programm vom 28.05.2011

Programm vom 28.04.2012




Miranda Barritt erhielt ihren ersten Cellounterricht von ihrem Vater Christopher Barritt im Alter von acht Jahren. Sie studierte an der Hochschule für Musik in Würzburg bei Xenia Jankovic. Nach ihrem Diplom in 2004 setzte sie ihr Studium in der Meisterklasse bei Melissa Phelps am Royal College of Music London fort, wo sie 2006 ihr Postgraduate Diploma und im Juli 2007 ihr Postgraduate Diploma in "Advanced Performance" erhielt. Barockcellounterricht bei Catherine Rimer weckte in dieser Zeit ihr Interesse an historischer Aufführungspraxis.

In London gründete Miranda das Marcel Klaviertrio, das in London und München Konzerte gab und 2006 und 2007 am "International Musicians' Seminar" in Prussia Cove teilnahm. Im Sommer 2007 und 2008 trat sie auf dem "Mendelssohn on Mull" Festival in Schottland unter anderem mit den Kammermusikpartnern Levon Chilingirian und Marcia Crayford auf. Miranda ist Gründungsmitglied des seit 2009 aktiven Paosoquintetts und tritt auch solistisch und in variablen Kammerensembles auf.

Ab April 2004 war sie für ein Jahr als Praktikantin der Münchner Symphoniker tätig. Dort hilft sie seither regelmäßig aus, wie zum Beispiel auch auf der USA-Tournee des Orchesters im Februar 2009. Seit April 2009 spielt sie auch aushilfsweise bei den Nürnberger Symphonikern.

Desweiteren unterrichtet sie am Musikforum Blutenburg und gibt auch Privatunterricht.




Carolin Danner entschied sich nach dem Abitur zunächst für ein Physikstudium an der Ludwig-Maximilians-Universität in München, das sie 2006 mit dem Diplom abschloss. Im Jahr 2005 nahm die gebürtige Münchnerin zusätzlich das Klavierstudium auf, welches sie an die Musikhochschulen in Augsburg (Klasse Christine Olbrich), Genf (Klasse Prof. Elisabeth Athanassova) und Stuttgart führte. In Stuttgart schloß sie das Studium bei Prof. Hans-Peter Stenzl im Februar 2011 mit dem künstlerischen Diplom und im Juli 2011 mit dem pädagogischen Bachelor ab. Seit Oktober 2011 absolviert sie ein Aufbaustudium an der Hochschule für Musik in Würzburg bei Prof. Silke-Thora Matthies.

Bekannte Musiker prägten Carolin Danners Spiel in Meisterkursen für Klavier und Kammermusik, unter anderem Igor Shukow, Konrad Elser, Hans-Peter und Volker Stenzl, Niklas Schmidt, Wolf Harden und Menahem Pressler. Carolin Danner gewann einen ersten Preis beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert und den Preis der Waltershausen Stiftung München mit ihrem Klaviertrio. Beim internationalen Klavierwettbewerb "Un ricetto in musica" in Candelo (Italien) im Jahr 2010 errang sie einen zweiten Preis. Außerdem erhielt die Pianistin Stipendien vom Leopold-Mozart-Kuratorium Augsburg, von der Stiftung Villa Musica Rheinland-Pfalz, der Stiftung "Freundeskreis Haus Marteau", der Yehudi-Menuhin-Stiftung "Live Music Now" sowie vom Musikfestival Oberstdorfer Musiksommer.

Seit Oktober 2011 unterrichtet Carolin Danner mit einem Lehrauftrag an der Hochschule für Kirchenmusik und Instrumentalpädagogik in Regensburg.




Carolina Elisabet Ehret kam in Rosario/Argentinien zur Welt. Sie wuchs in München auf und erhielt ihren ersten Geigenunterricht im Alter von 5 Jahren bei H.Thelen. Weitere Lehrer wie Sabine Gullath, Bettina Kuss, Fagu Turku, Ingeborg Dreyer und Tomislav Butorac folgten. 2001 wurde sie als Jungstudentin bei Prof.Olga Voitova Bloch am Richard-Strauss-Konservatorium in München aufgenommen. Nach dem Abitur begann sie zunächst ein Studium der Musikpädagogik an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Seit 2006 absolviert sie die künstlerische Ausbildung an der Hochschule für Musik Würzburg bei Prof.Thomas Egel-Goldschmid. Seit 2011 studiert sie nebenher noch Barockvioline auf Diplommusiker bei Dr.Prof.Pauline Nobes.

Seit Oktober 2009 ist sie Stipendiatin der Yehudi-Menuhin-Stiftung "Live Music Now". Sie besuchte außerdem Meisterkurse für Geige bei N. Christiansen, Julia Fischer, Rudens Turku, Daniela Rapan, G. Kanettis, Max Speermann und Herwig Zack. Einen Meisterkurs für argentinischen Tango bei Alfredo Marcucci und Kurse für Kammermusik bei Niklas Schmidt, Massimiliano Mainolfi, Mario de Secondi, Walther Fuchs, Vivian Hornik-Weilerstein, Wolf Harden, Menahem Pressler und dem Juilliard Quartett.

Es folgten zahlreiche Teilnahmen an Orchesterprojekten im In-und Ausland, oft als Konzertmeisterin. Nebenher konzertierte sie auch mit dem „Streichtrio Madreselva“ jegliche Art von argentinischer Musik. Mit ihrem Tango Quintett „Quinteto Novitango“ spielt sie ausschließlich Tangos von A.Piazzolla in seiner Orginalbesetzung.

Ihre Leidenschaft für argentinische Tangos verbindet sie mit klassischer Musik für Klaviertrio in ihrem festen Ensemble "Trio Soluntiaire".